News

maschinelle Bodenprobe-Entnahme, alles aus einer Hand


Üse Thömu, a richtige Held

Winter-Zeit-Zur-Planung



Der gute Rat

Ein lebendiger Stoffwechsel der Bodenorganismen ist zentral für die nachhaltige Bewirtschaftung unserer Böden. Düngung und Frucht-folgen haben einen starken Einfluss. Die Düngung wird umso wichtiger auf Betrieben mit schwacher oder gar keiner Nutztier-haltung und steigendem  Nährstoff-Bedarf der Kulturen. 

3 wichtige Bodendünger kurz dargestellt

Mit Kalk die Bodengare verbessern

Ist der Boden schlecht mit Kalk versorgt, sinkt der pH-Wert, zahlreiche wichtige Nährstoffe sind somit nicht mehr oder nur noch zum Teil verfügbar. Eine Überversorgung mit Kalk ist ebenso schlecht, ist der pH-Wert zu hoch, sinkt auch hier die Verfügbarkeit wichtiger Nährstoffe. Der ideale pH-Wert liegt zwischen 6.0 und 7.0 die Basen-Sättigung bei > 70%.

Kalk sorgt für Struktur im Boden. Er verbindet Ton- und Humus-Teilchen, stabile, runde Boden-Krümel entstehen. Die Böden werden tragfähiger, elastischer, neigen weniger zu Verschlämmung und Erosion. Gleichzeitig wird der Boden besser mit Luft, Wasser und Wärme versorg, die Wurzeln wachsen stärker. Im garen Boden entsteht das mikrobielle Bodenleben, wodurch wichtige Ab- und Umwandlungsprozesse gefördert werden.

Kalzium lockert den Boden 

Magnesium bindet den Boden

 

Wichtig, das richtig Boden-Futter "Kompost"

Komposte führen dem Boden Phosphor und Kalium sowie zahlreiche Mikronährstoffe (Spurenelemente) zu, die sehr wichtig für alle energetischen Vorgänge wie Wurzelbildung, Gewebe-Stabilität und die Widerstandskraft sind. Nicht zu vergessen die zahlreichen Bodenlebewesen in unseren Böden, sie müssen regelmässig mit Qualitativ guten Futter (Farmer-Kompost) versorgt werden.

 

Stabiler Ertrag mit Schwefel

Schwefelmangel führt mittlerweile auf zahlreichen Betrieben zu kleinen Erträge bei Leguminosen. Um deren positive Wirkung auf die Bodenfruchtbarkeit zu unterstützen, sind ca 40 kg S/ha meistens sinnvoll. Kieserit (20S, 15Mg) Brinamon (8,5S, 8N) bei beiden Produkten ist der Schwefel in Sulfatform im Frühling sinnvoll eingesetzt. Elementare Schwefel setzt man im Herbst ein, da sie von Bodenorganismen zuerst umgewandelt werden müssen.



Download
Bodenproben mit Zusatz Kationen-Austausch-Kapazität
Praktische Erklärung was KAK ist
Kationenaust. KAK.pdf
Adobe Acrobat Dokument 911.7 KB

"Full-Service"

Download
maschinelle Bodenprobe / "Full-Service"
Schneider's Feldpost November.pdf
Adobe Acrobat Dokument 750.6 KB

Jeden Tag, kann man etwas besser machen!! Auch die Kalk-Düngung!!

Kalkung im steilen Gelände möglich

Transport des Streuers mit PKW-Anhänger

Unser Kalkstreuer mit 6m Streuschnecke

selbst Austrag von Brinocal / Branntkalk möglich

Brinocal ist in BigBag, Lose im Silo erhältlich

Download
Schneider's Feldpost Oktober.pdf
Adobe Acrobat Dokument 569.8 KB

Stallhygiene

Download
November 18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 216.1 KB

Nach der Ernte ist vor der Saat

Die Zeit ist ideal, um die Parzellen optimal auf die bevorstehende Saat vorzubereiten. Nicht nur der Kalk hat einen hohen Stellenwert, sondern auch die Versorgung mit Stickstoff und Phosphor ist für eine ideale Entwicklung notwendig. Rechts finden sind einige wichtige Flugblätter welche sie in der Entscheidung unterstützen.

 

Weiter ist jetzt ein Idealer Zeitpunkt um die Bodenanalysen zu erneuern. Mit unserem selbstfahrenden Probenstecher geschieht dies schnell, einfach und sehr effizient. Wir entnehmen sie nicht nur, sondern senden diese direkt ans Labor.

Download
Vorsaatenkalkung mit Branntkalk.pdf
Adobe Acrobat Dokument 713.7 KB
Download
Kopfkalkung mit Brinocal.pdf
Adobe Acrobat Dokument 562.0 KB
Download
Düngung Herbstsaaten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 637.1 KB


Pflanzenschutz / Grasernte / Düngung / Säen / Häckseln

Der Frühling ist im vollen Gange. Mit der Chinaschilfernte sind wir fast durch. Es wartet noch ein kleiner Teil welcher lose ab Feld transportiert wird. 

Der Pflanzenschutz ist im vollen Gange, um unseren Kunden eine bestmöglichen Service bieten zu können. Zudem wurde unsere Selbstfahrspritze mit einem neuen Balkenführungssystem ausgestattet, um unsere Fahrer zu entlasten.

Auch die Aussaat von Sonnenblumen und Rüben ist fast abgeschlossen. Zudem wurden die Ersten Parzellen mit Mais bestellt. Mit oder ohne Unterfussdünger, alle Wünsche können wir erfüllen.

Die Düngung im Getreide haben wir mit Gülle und Flüssigdünger abgeschlossen. Die ersten Maisparzellen wurde bereits wieder mit Gülle gedüngt um den Pflanzen einen optimalen Start zu ermöglichen. Unter optimalen Bedingungen konnte dies bis jetzt durchgeführt werden. 

Wir sind ebenfalls in die Grasernte gestartet. Mit unserer Göweil-Rundballenpresse und ebenfalls die ersten Quaderballen wurden gepresst. Mit den Ladewagen wurde das erste Gras in die Trocknungsanlage geführt und auch das erste Gras wurde in Fahrsilos einsiliert.

 

Wir danken allen Kunden für die tollen Aufträge!



Erste Frühlingsarbeiten

Bis jetzt konnten einige Gülleaufträge abgewickelt werden. Das Wetter ist aktuell wechselhaft. Im Getreide muss noch etwas zugewartet werden bis der Boden abgetrocknet ist. 

Während der kalten Witterung konnten einige Parzellen mit Kalk versorgt werden, der Zeitpunkt dafür  war optimal. Die Parzellen waren gut befahrbar und auch die Verluste durch Wind hielten sich in Grenzen. 

Während dieser Phase bereiten wir uns natürlich auch wieder auf den nächsten "Gülleschub" vor, damit wir mit geballter Schlagkraft erneut angreifen können.