Neu auf die Saison 2017

Zur Saison 2017 haben wir für Sie eine neue Presse mit dem Kanalmass B 120cm x H 90cm angeschafft. Mit dieser Presse möchten wir der steigenden Nachfragen an 120cm breiten Ballen entgegen kommen.  Durch den 3.8m langen Presskanal sind noch gleichmässigere Ballen möglich. Die Presse ist ausgestattet mit dem FineCut-Rotor. Durch die 51 Messer wird eine theoretische Schnittlänge von 22mm erreicht. Mit den 51 Messern kann Stroh sehr kurz und staubarm geschnitten werden. Beim späteren Einstreuen haben Sie ebenfalls eine geringere Staubbelastung, was Ihrer Gesundheit und dem Tierwohl sehr entgegen kommt.  Auch auf dieser Presse kann Konservierungsmittel eingesetzt werden. Bei Stroh ist dies eine Variante, um das Lagerrisiko zu verringern.

 

Quaderballen Grassilage

Vorteile

Silage pressen und Wickeln in Quaderballen
  • Einfache Lagerung der Ballen
  • Hohe Leistung
  • Variabel in der Länge 1m bis 1.8m
  • Ballenmass 80cm x 90cm
  • Ideal auch für Haylage
  • Einsatz von Milchsäurebakterien möglich

Die Quaderballen sind sehr flexibel im Einsatz. Die Länge kann auf Ihren Betrieb abgestimmt werden. Der Einsatz von Milchsäurebakterien ermöglicht einen stabileren Gärungsverlauf. Zudem sind die Ballen einfach zu lagern und zu stapeln. Weiter stehen zwei Solowickler bereit um die Silage zu wickeln. Ebenfalls bieten wir auch den Transport Ihrer Ballen zum Lagerplatz an.

Quaderballen Dürrfutter / Stroh

!!NEU!! Quaderballenpresse mit dem Kanalmass 120 x 90. Diese Presse verfügt über das bewährte FineCut-Schneidesystem von Claas mit 51 Messern. Die Presse verspricht eine gleichmässige Ballendichte und eine konstant kurze Schnittlänge.

Stroh pressen bis 2.5m länge
  • Einsatz von Lupro möglich
  • Masse 80cm x 90cm / 120 x 70cm /120 x 90cm
  • Länge variabel 1m bis 2.5m
  • Vorbauhäcksler für Stroh

Für die Stroh- oder Heuernte stehen vier Quaderballenpressen bereit. Alle sind mit Vorbauhäcksler ausgerüstet. Die Flexibilität spricht für sich. Eine einfache Form der Bergung und Lagerung von Stroh. Zudem ist dieses Verfahren platzsparender als Rundballen. Ebenfalls bieten wir den Abtransport der Ballen auf Ihren Betrieb an.

 

Im Stroh sind wir darauf angewiesen, dass die Schwaden richtig vorbereitet sind. In den letzten Jahren wurde allgemein festgestellt, dass zu tief geschwadet wird. Darunter leidet nicht nur die Maschine, sondern auch die Qualität des Erntegutes. Nicht zuletzt können daraus beim Strohhacken auch Brände entstehen. Dies kann sich durch Staub und die vorhandene Trockenheit schnell zu einem grösseren Brand entwickeln. Falls sie nicht selber schwaden möchten übernimmt das gerne Lüthi Ruedi, Thunstetten, für Sie.