Bodenproben

Für gesundes Pflanzenwachstum und vollen Ertrag müssen wir den Pflanzen entsprechend Ihren Ansprüchen alle Nährstoffe in einem harmonischen Verhältnis anbieten. Um festzustellen, was der Pflanze und dem Boden fehlt, ist also eine Bodenanalyse unumgänglich. Die Bodenanalyse leistet einen wesentlichen Betrag zur Beurteilung des Standortes der Pflanze und ermöglicht damit eine gezielte Düngung.

Nebst dem Pflanzenbaulichen sind auch die Verordnungen massgebend. So müssen die Bodenproben alle 10 Jahre erneuert werden. Berater empfehlen jedoch, die Proben nicht älter als acht Jahre werden zu lassen.

 

Die Düngung "im Blindflug" muss aus ökologischer und ökonomischer Sicht sofort der Vergangenheit angehören.

 

Zuerst den Boden beproben, dann düngen!

Vorteile

Selbstfahrender Bodenprobenstecher

 

  

  • schnelles und einfaches Erledigen der Probeentnahme
  • kein Laufen und Schleppen der Gerätschaften
  • sehr leichtes Fahrzeug
  • Proben werden direkt eingeschickt

Erfahrungen zeigen, dass durch die angepasste Düngung Kostenersparnisse von 15-75 Fr./ha und Jahr keine Seltenheit sind. Was nützt ein noch so günstiger Düngereinkauf bei einer falschen Anwendung?

 

Eine falsche Düngung ist gleichzusetzen mit einer unnötigen Verschwendung von Rohstoffen und Energie sowie einer unnötigen Belastung von Boden, Pflanzen, Wasser und Luft. Täglich befindet sich die Landwirtschaft in der Schusslinie der Umweltdiskussion. Das Zerrbild des Umweltsünders der Nation kann sich ein moderner Landwirt nicht leisten. Darum sollten wir nicht nur vom Umweltschutz reden, sondern auch handeln.

Download
Analyseformular Bodenproben
Analyseformular ausfüllen und unterschrieben an uns senden. Am besten legen Sie einen Parzellenplan bei, damit wir sehen, welche Parzelle wo liegt. So können wir die Arbeit besser vorbereiten und einem schnellen Ablauf steht nichts mehr im Wege. Die Proben werden anschliessend von uns eingesendet.
Analyseformular.pdf
Adobe Acrobat Dokument 282.2 KB