Unkraut hacken

Vorteile

Hackergebniss vor und nach einem Durchgang
  • Unterstützt PSM-Einsatz
  • Flache Bearbeitung des Bodens zwischen den Reihen
  • Verbessert die Durchlüftung und den Wasserhaushalt
  • Verschlämmungen können gelockert werden
  • Nährstoffverluste werden reduziert

Nutzen

Viele Reihenkulturen sind in ihren Startphasen äusserst konkurrenzschwach. In dieser Zeit wird häufig zu chemischen Pflanzenschutzmitteln gegriffen. Die in der Kritik stehenden Pflanzenschutzmittel können aber seit jeher mit mechanischen Massnahmen unterstützt werden. Weiter Vorteile liegen auch in der Düngung. So können mineralische und organische Dünger eingearbeitet werden. Dadurch werden die Verluste reduziert. Ihnen bleibt somit mehr Dünger im Boden bei gleicher Ausbringmenge.

 

Beziehen Sie bei uns die Dienstleistungen Säen und Hacken bei Mais und Rüben, dann erhalten Sie eine Gutschrift auf die Dienstleistung Hacken.

Anwendungszeitpunkt

Es ist nicht ganz einfach das Unkraut mechanisch zu regulieren. Am einfachsten ist es aber nach wie vor in Reihenkulturen wie Rüben und Mais. Rüben reagieren bis in die 8. Woche nach dem Auflaufen sehr stark auf Unkrautkonkurrenz. Beim Mais sind es vor allem die früh gesäten Parzellen, welche vermehrt mit Unkraut zu kämpfen haben, da durch die tieferen Tempereaturen der Mais nicht ganz so zügig wächst.  

 

 

Mais kann am idealsten ab einer Wuchshöhe von 5-15cm mit dem Hackgerät befahren werden. Die obere Grenze liegt bei etwa 40-50cm. In den Rüben kann, sobald die Reihen gut sichtbar sind, gehackt werden. Die folgende Durchgänge sind bis zum Reihenschluss möglich. Zu beachten ist, dass das Blattwerk nicht einen zu grossen Schaden nimmt. Solange allerdings kein Unkraut sichtbar ist, sollte jede Bodenbewegung unterlassen werden. Jede Bodenbearbeitung regt die Unkrautsamen zur Keimung an.

Einstellung eines Hackgerätes

Als Grundsatz gilt: "So tief wie nötig, so Flach wie möglich".

Der Rahmen muss längs und quer absolut waagrecht eingestellt werden, damit alle Hackkörper gleich belastet und gleichmässig arbeiten können. Vor jedem Einsatz sollten alle Hackkörper auf den richtigen Reihenabstand kontrolliert werden. Im Feld wird dies selbstverständlich auf die Richtigkeit überprüft.

 

Die Hacktiefe wird so gewählt, dass alle Unkräuter abgeschnitten werden. Zu tiefes Hacken ist nicht optimal, da der Verschleiss und der Dieselverbrauch stark ansteigt. Zudem führt es bei starken Niederschlägen zu stärkerer Verschlämmung.